Menu
menu

B 87: Ortsumfahrung Weißenfels (Südtangente)

Die geplante Ortsumfahrung Weißenfels (Südtangente) im Zuge der Bundesstraße (B) 87 ist ein Neubauprojekt im Süden Sachsen-Anhalts. Das Projekt befindet sich in der Vorplanung (Variantensuche und -diskussion) und ist gemäß Bundesverkehrswegeplan 2030 im Bedarfsplan für die Bundesstraßen als vordringlicher Bedarf eingestuft. Darüber hinaus ist das Projekt Bestandteil des Förderprogrammes gemäß Investitionsgesetz Kohleregionen, beschlossen als Artikel 1 des Strukturstärkungsgesetztes Kohleregionen vom 08.08.2020. Die Ortsumfahrung soll Weißenfels vom Durchgangsverkehr entlasten.

Verlauf

Derzeit gibt es mehrere Planungsvarianten für einen Trassenverlauf. Die nachstehende Abbildung zeigt die für die Untersuchung vorgesehenen Trassenführungen. Bestandteil der geplanten Ortsumfahrung sind auch die Ortsteile Plennschütz und Plotha der Einheitsgemeinde Stadt Teuchern. Alle Varianten umgehen das Stadtgebiet von Weißenfels südlich.

Projektdaten

Überblick über die wichtigsten Projektdaten wie Projektstand, Ausbaulänge, bauliche Besonderheiten und prognostizierte Verkehrsstärken:

Projektstand

Nach EU-​weitem Ausschreibungsverfahren wurde mit der Bearbeitung der Voruntersuchungsleistungen (Linienplanung, Umweltverträglichkeitsstudie mit faunistischer Bestandserfassung) im Frühjahr 2018 zunächst für den Bereich Weißenfels begonnen. Im Verlauf des Jahres 2019 erfolgte die Entscheidung zur Erweiterung des Umfahrungsbereiches für die Ortsteile Plennschütz und Plotha der Gemeinde Teuchern. Derzeit sind die Voruntersuchungsunterlagen in der Bearbeitung.

Für die OU Weißenfels wurden im Rahmen der Vorplanung verschiedene Varianten ermittelt, die derzeit miteinander verglichen werden. Im Ergebnis dieses Variantenvergleichs ergibt sich die Vorzugsvariante. 

Im Juli 2018 hat die oberste Landesentwicklungsbehörde die Entscheidung getroffen, die landesplanerische Abstimmung gemäß § 13 Absatz 2 LEntwG LSA in Form eines Raumordnungsverfahrens gemäß § 15 Absatz 1 ROG durchzuführen. Die Antragskonferenz in Vorbereitung des Raumordnungsverfahrens wurde in Schriftform im Juli/August 2021 durchgeführt. Aktuell erfolgt gemäß § 14 Absatz 1 LEntwG LSA eine Öffentlichkeitsbeteiligung vor Einleitung des Raumordnungsverfahrens. 

Ausbaulänge

  • je nach Variante zwischen 8,7 und 11,3 km

Gesamtkosten

  • OU Weißenfels rund 24,5 Mio. Euro (Stand BVWP 2030)
  • OU Plennschütz und Plotha rund 12,0 Mio. Euro (Stand 2019)

Ingenieurbauwerke

  • je nach Variante zwischen 3 und 6 Brückenbauwerke (u. a. Ingenieurbauwerke für die Querung von Straßen und Wegen, der DB AG Strecke 6306 „Weißenfels-Zeitz“ und von Gewässern).

Verkehrsprognose 2030

  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke (DTV): 6.700 bis 9.800 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (Kfz/24h)

  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke des Schwerverkehrs (DTVSV): 300 bis 550 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (SV-​Kfz/24h), rund 3,6 bis 5,2 Prozent

Besonderheiten

Die Ortsumfahrung Weißenfels (Südtangente) schließt an den bereits ausgebauten Knotenpunkt der B 91/B 87 der Ortsumfahrung Weißenfels (Nordosttangente) an.

Stand v. April 2022