Menu
menu

B 86: Ortsumfahrung Annarode-Siebigerode-Mansfeld

Die geplante Ortsumfahrung Annarode-Siebigerode-Mansfeld im Zuge der Bundesstraße (B) 86 ist ein Neubauprojekt im Süden Sachsen-Anhalts. Das Projekt befindet sich in der Vorplanung. Das Teilprojekt B 86 Ortsumfahrung Mansfeld ist gemäß Bundesverkehrswegeplan 2030 im Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen in den weiteren Bedarf mit Planungsrecht eingeordnet. In seiner Gesamtheit ist das Neubauvorhaben Teil des Förderprogrammes gemäß Investitionsgesetz Kohleregionen (InvKG), beschlossen als Artikel 1 des Strukturstärkungsgesetzes Kohleregionen vom 08.08.2020. Die Ortsumfahrung soll Annarode, Siebigerode und Mansfeld vom Durchgangsverkehr entlasten.

Verlauf

Konkrete Planungsvarianten für den Trassenverlauf werden derzeit entwickelt und liegen deshalb noch nicht vor. Mögliche Trassenkorridore könnten im Vorhabengebiet südlich und nördlich der Ortslagen Annarode-Siebigerode und Mansfeld verlaufen.

Projektdaten

Überblick über die wichtigsten Projektdaten wie Projektstand, Ausbaulänge, bauliche Besonderheiten und prognostizierte Verkehrsstärken:

Projektstand

Das Vorhaben befindet sich am Anfang der Vorplanung (Variantensuche und -diskussion). Die Erarbeitung der faunistischen Planungsraumanalyse ist abgeschlossen. Die Vergabe der Planungsleistungen für den technischen Entwurf erfolgte im Oktober 2021. Die Vergabe der Umweltverträglichkeitsstudie mit faunistischer Bestandserfassung wurde im November 2021 abgeschlossen.

Ausbaulänge

  • voraussichtlich etwa 10 Kilometer (je nach gewählter Variante)

Gesamtkosten

  •  rund 38,2 Millionen Euro (Stand: 2020)

Ingenieurbauwerke

  • aktuell keine Angabe möglich

Verkehrsprognose 2030

  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke werktags, von Montag bis Samstag, (DTVw): ca. 6.200 bis 7.400 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (Kfz/24h)
  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke des Schwerverkehrs werktags, von Montag bis Samstag, (DTVwSV): ca. 1.530 bis 1.580 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (SV-Kfz/24h); über 20 Prozent

Besonderheiten

Im Planungsraum des Vorhabens befinden sich vier Schutzgebiete nach europäischem Recht. Das sind die Fauna-Flora-Habitat-Gebiete: "Weinfeld nordwestlich Mansfeld“, "Kupferschieferhalden bei Klostermansfeld“ (drei Teilflächen), "Gipskarstlandschaft Pölsfeld und Breiter Fleck im Südharz“ sowie "Wipper unterhalb der Wippra".

Stand: April 2022