Menu
menu

B 1: Ortsumfahrung Burg

Die Ortsumfahrung Burg im Zuge der Bundesstraße (B) 1 ist ein Neubauprojekt in der Mitte Sachsen-Anhalts. Das Projekt befindet sich in der Vorplanung und ist im Bundesverkehrswegeplan 2030 als vordringlicher Bedarf eingeordnet. Das Projekt dient der Entlastung der Kreisstadt des Landkreises Jerichower Land vom Durchgangsverkehr. 

Verlauf

Die angemeldete Variante für den Bundesverkehrswegeplan 2030 zeigt eine Trassierung, welche auch die Ortschaft Reesen umgeht. Im Zuge der Vorplanung sind grundsätzlich mehrere mögliche Varianten zu untersuchen.

Projektdaten

Überblick über die wichtigsten Projektdaten wie Projektstand, Ausbaulänge, bauliche Besonderheiten und prognostizierte Verkehrsstärken:

Projektstand

Die Vergabe der Planungsleistungen für die Straßenplanung und die Umweltplanung nach EU-weitem Ausschreibungsverfahren werden derzeit vorbereitet. Für die Erarbeitung der Umweltverträglichkeitsstudie wurde eine faunistische Planungsraumanalyse durchgeführt, um den Untersuchungsraum vorläufig abzugrenzen und herauszuarbeiten, welche Umweltuntersuchungen erforderlich werden.

Ausbaulänge

  • 9,7 Kilometer

Gesamtkosten

  •  31,4 Mio. Euro (Stand BVWP 2030)

Ingenieurbauwerke

  • 6 Ingenieurbauwerke

Verkehrsprognose 2030

  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke (DTV): 9.000 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (Kfz/24h)
  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke des Schwerverkehrs (DTVSV): 1.620 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (SV-Kfz/24h); Anteil am Gesamtverkehr: 18 Prozent

Besonderheiten

Nach den Ergebnissen der faunistischen Planungsraumanalyse, welche zur Klärung der notwendigen Umweltuntersuchungen durchgeführt wurde, ist eine Trasse nördlich von Burg sowohl naturschutzfachlich als auch technisch als nachteilig einzustufen.

Download

Stand v. März 2022