Menu
menu

B 6n: Anschlussstelle Thurland/A 9 - Bundesstraße 184

Die geplante Verlängerung der Bundesstraße (B) 6n von der Anschlussstelle Thurland im Zuge der Autobahn (A) 9 bis zur B 184 nahe Raguhn-Jeßnitz ist ein Neubauprojekt des vordringlichen Bedarfs im Bundesverkehrswegeplan und somit in die höchste Dringlichkeitsstufe eingeordnet. Die B 6n bündelt die überregionalen Verkehrsströme und soll nach ihrer Freigabe die umliegenden Bundes-, Landes- und Kreisstraßen nachhaltig entlasten.

Verlauf

In der Variantenfindung wurden im Rahmen der Vorplanung mehrere Planungsvarianten für den Straßenverlauf der B 6n ermittelt. Die nachstehende Grafik gibt eine Übersicht über die vier Varianten, die sich im Wesentlichen durch den Verknüpfungspunkt mit der vorhandenen Bundesstraße B 184 unterscheiden. Während die B 184 bei zwei Varianten (Variante 1 und 2) die übergeordnete Straße darstellt, wird die B 6n bei den anderen beiden Varianten (Variante 3 und 4) als übergeordnete Straße geführt und schwenkt auf die vorhandene B 184 in Richtung Süden ein.

Projektdaten

Überblick über die wichtigsten Projektdaten, wie Projektstand, Ausbaulänge, bauliche Besonderheiten und zu prognostizierten Verkehrsstärken:

Projektstand

Die Vergabe der Hauptplanungsleistungen für die Vorplanung, das heißt die Linienplanung für die Verkehrsanlage ist nach EU-weitem Ausschreibungsverfahren im dritten Quartal 2018 erfolgt. Die Umweltverträglichkeitsstudie wurde ab dem ersten Quartal 2019 erstellt. Im April/Mai 2020 erfolgte die Beteiligung der Träger Öffentlicher Belange. Aktuell liegt der Variantenvergleich der zu untersuchenden und zu bewertenden vier Trassenvarianten einschließlich Wahl der Vorzugsvariante vor.

Ausbaulänge

  • zwischen 3,6 und 4,9 Kilometer (Vorzugsvariante 4: 3,6 Kilometer)

Gesamtkosten

  • zwischen 10,97 und 15,59 Millionen Euro (Vorzugsvariante 4: rund 10,97 Millionen Euro)

Ingenieurbauwerke

  • je nach Variante 1 oder 2 Brückenbauwerke (Vorzugsvariante 4: 1 Brückenbauwerk, welches bereits im Zuge des Planungsabschnitts 17 planfestgestellt wurde)

Verkehrsprognose 2030

  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke werktags von Montag bis Samstag (DTVW): 7.300 bis 8.000 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (Kfz/24h) je nach Variante
  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke des Schwerverkehrs werktags von Montag bis Freitag (DTVWSV): 1.080 bis 1.150  Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (SV-Kfz/24h) je nach Variante; geschätzter Anteil am Gesamtverkehr: 14,4 bis 14,8 Prozent
  • Verkehrsentlastung auf B 184 nördlich B 6n: zwischen 400 und 800 (Kfz/24h) (je nach  Variante)
  • Verkehrsentlastung auf B 184 westlich B 6n: zwischen 1.600/3.500 und 1.600/3.800 (Kfz/24h) (je nach  Variante)
  • Verkehrsentlastung auf L 136 westlich B 6n: zwischen 100 und 400 (Kfz/24h) (je nach  Variante)
  • Verkehrsentlastung auf B 184 zwischen Bitterfeld und Wolfen-Nord: zwischen 1.000 und 1.100 (Kfz/24h) (je nach  Variante)

Besonderheiten

  • Planungsraum im Vorranggebiet für die Nutzung der Windenergie
  • straßennetzbedingt geringe Knotenpunktabstände (B 6n, B 184, L 136, L 140)
  • Querungen diverser überregionaler Versorgungsleitungen verschiedener Medienträger
Projektdaten der Planungsvarianten
MerkmaleVariante
1
2
3
4
Streckenlänge(km)3,904,274,913,61
BrückenbauwerkeAnzahl2211
Flächenbedarf (außerhalb vorh. Straßen)(ha)7,819,3110,168,42
Prognostizierte
Verkehrsstärken
(DTVW)
[
Kfz/24h]
7.3007.3008.0008.000
Verbleibende Verkehrsstärken in den Ortslagen(DTVW)
[
Kfz/24h]
(-) EntlastungB 184 nördl. B 6n-400-400-800-800
(+) Auslastung höherL 140 westl. B 6n-1.600
bis -3.500
-1.600 bis -3.500-1.600 bis -3.800-1.600 bis -3.800
L 136 westl. B 6n-100-100-400-400
B 184 zw. BTF u. Wolfen-1.000-1.000-1.100-1.100
B 6n Richtung Westen+3.000+3.000+3.400+3.400
A 9 südl. Thurland+1.800+1.800+2.000+2.000

Beteiligungsverfahren

Über das aktuelle Planungsergebnis informiert die Landesstraßenbaubehörde die Öffentlichkeit und die Träger öffentlicher Belange aufgrund der Festlegungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie in digitaler Form mit den nachstehenden Unterlagen. Anregungen und Fragen zu den Ergebnissen können bis zum 9. Juni 2021 an den Regionalbereich Ost der Landesstraßenbaubehörde gerichtet werden. Die Stellungnahmen werden ausgewertet und in den Planungsprozess einfließen

Bürgerinformation der Landesstraßenbaubehörde zum Planungsstand der B 6n: AS Thurland/A 9 - B 184

Unterlagen der Vorplanung